Curacao 1962 – Als Gegner noch Feinde waren…

Neulich besuchte ich mal wieder meinen getreuen Schachhändler, um einige Lustkäufe in Sachen Schachliteratur zu ermöglichen. Mir fiel dabei das Buch von Jan Timman "Curacao 1962 – The Battle of Minds that Shook the Chess World" in die Hände, dessen Titelfoto mich allein schon zum Kauf nötigte: Es zeigt Bobby Fischer und Tigran Petrosjan, die offensichtlich schon vor Beginn der Partie einige Unhöflichkeiten austauschen: Bobby in der Manier eines jungen Angebers grüßt seinen Antipoden wie einen Untergebenen , der gnädigerweise in seiner "Firma" arbeiten darf.

Tigran Petrosjan antwortet auf eine Weise, die auch sein Schachspiel grundsätzlich auszeichnete: Er bleibt ruhig, ignoriert demonstrativ die Attacke, bleibt sitzen. Der übliche Blickkontakt bleibt auf der Strecke. Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen, schließt der Armenier sogar die Augen

Welch ein Gemetztel der lautlosen Gesten!

Im Hintergrund sitzt der Tischschiedsrichter Emanuel Schob, der taktvoll (diskret) zur Seite schaut…

Im Übrigen ist das gesamte Buch ein absoluter Volltreffer!

siehe auch:

http://www.rochadekuppenheim.de/test/schach/curacao.htm

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar